3. Nähkursabend

So, der dritte Abend war ein einziger Loop…

Von meiner lieben Freundin Kerstin hab ich nämlich eine Anleitung für einen Kapuzenloop bekommen und den wollte ich an diesem Abend mal ausprobieren. Ich hatte die Idee, sowas für Weihnachtsgeschenke zu machen, doch wie das so ist, kommt immer etwas dazwischen… bis jetzt ist es der einzige Loop den ich gemacht habe, dabei hätte ich noch viel Fleece zum vernähen. Habt ihr eine Idee was ich sonst noch daraus machen könnte?

Bevor ich’s vergesse, hier die Fotos dazu… (Sorry, wegen der Qualität, ich musste mich selbst mit dem Handy fotografieren… kommt einfach nicht gut) 

Wie ihr sehen könnt ist er aus zwei verschiedenen Stoffen. Einerseits ein flauschig-weicher schwarzer Fleece und andererseits ein geschmeidig-weicher rosa Jersey mit roten Sternen. Je nach belieben kann er rechts oder links getragen werden. Am meisten fällt es bei der Kapuze auf den der Loop selber ist ja immer zweifarbig zu sehen.

Die Anleitung zum Loop findet ihr übrigens hier

So nun muss ich das Mittagessen auf den Tisch bringen, der Ofen klingelt…

herzlichst                              eure giuanna

Advertisements

Endlich….

Haben wir alle die Grippe durch und ich bin wieder einigermassen mit dem Haushalt im Reinen. Der Wäscheverest ist fast bestiegen und Staubmäuse sind auch wieder aus dem Haus. Leider dauert es meist nicht lange bis sie wieder da sind… Das Bad hat zwischen durch wieder geglänzt, aber die Kids tun ihr bestes, damit es einen nicht blendet 😉 Naja, jede Woche dasselbe…

Aber ich war natürlich trotzdem fleissig und meine Post-Liste wächst fast von Tag zu Tag, ich komm gar nicht hinterher. Es tut mir auch mega leid das ich eine so lange und unfreiwillige Pause machen musste, und ich frage mich immer wie das die anderen Blogger machen?!? Bis mir dann wieder einfällt, was ich neben dem Blog noch alles mache (-n sollte) und zu tun habe. Aber wie macht ihr das? Ich komm manchmal wirklich mit nichts hinterher, alles staut sich irgendwie… Da wären ein paar Tipps schon hilfreich! Danke!

Nichtsdestotrotz gehts morgen mit den Posts wieder weiter, ihr könnt euch also freuen!

herzlichst                        eure giuanna

2. Nähkursabend

Ja der zweite Abend war ein bisschen ergiebiger gewesen. Ich hatte wie immer mehrere Teile dabei, die genäht werden wollten. An diesem Abend hatte ich mich für die Tannenbäume entschieden, denn die sollen ja auch mit den Wichteldamen und den K* (werdet ihr nächstens sehen) ins „Living&more“ gehen und ein Fenster schön schmücken und dort auch verkauft werden :-). Wenns gut läuft, muss ich nächstens nochmals ein paar tolle Figuren nähen… hoffentlich, das würde mich sehr freuen. Obwohl ich ja sonst noch genug zum vernähen hätte…

Wo bin ich nur wieder hingeschweift?!? Ihr wollt natürlich die Tannenbäume sehen, oder? Dann schaut mal, was für drei lustige Bäumchen entstanden sind:

Alle kann man an einem durchsichtigen Faden aufhängen, dann sieht es aus als ob sie schweben.

Die Idee hatte ich im Buchladen gesehen, als ich wiedermal ein paar Bücher durchgeblättert hatte. Ich hab aber nur ein paar Fotos von den Seiten im Buch gemacht, denn die anderen Sachen hatten mir nicht zugesagt im Buch. So hab ich dann zu Hause selber ein „Schnittmuster“ gezeichnet und das ganze einfach probiert. Das lustige daran ist ja der Stamm… der besteht nämlich aus einer Zimtstange, die beim Verschliessen der Naht noch mit Leim reingesteckt wurde. So duftet das Tännchen auch noch schön weihnachtlich… Super oder?!?

Aber ihr könnt euch ja denken, dass dies nicht alles war…

Eigentlich habe ich ja zehn Stück Stoff für die Tannenbäumchen dabei gehabt, aber nach drei hatte ich vorerst genug… Daher kamen jetzt zwei andere Stöffchen zur Geltung.

Ich brauche nämlich immer ein paar schöne und praktische Teilchen für Frischgeschlüpfte Babys 🙂 Und was ist da besser geeignet als Schnabelina’s Regenbogenbody?!? So hatte ich den Rest des Abends mit zuschneiden der Teile für zwei Bodys zu tun. Und mit schwatzen und zuhören…

Hier fehlen aber immer noch die Druckknöpfe. Sie würden hier irgendwo herumliegen, aber ich hatte noch nicht die Geduld und die zarten feinfühligen Hände diese anzubringen.

Wie ihr auch sehen könnt, sind dies Bodys für ein Mädchen. Ich hoffe es wird gefallen…

So, genug für heute, weiter gehts morgen mit dem 3. Nähabend. Bis dann…

1. Nähkursabend

Am ersten Abend hatte ich mir viel vorgenommen. Ich wollte gleich zwei Shelly’s simultan nähen. Aber wie das so ist, wenn man etwas in Gesellschaft macht und noch ein kritisches/wohlwollendes paar Augen alles verfolgen und kontrollieren, was man macht, kommt man/ich nicht so vorwärts wie zu Hause im stillen Kämmerlein. Daher waren die Shelly’s nicht annähernd fertig geworden. Zum Glück hatte ich im laufe der Woche genügend Zeit um beide fristgerecht fertig zu machen. Die Pinke wollte ich schliesslich am Geburtstagsfest meiner Mutter tragen und die Glückskleeshelly wollte ich meiner Mutter schenken.

Leider ist jetzt zum fotografieren nur die zweite Shelly vorhanden, denn die andere muss sich zuerst durch die Waschmaschine kämpfen. Daher mal dieses Foto:

 

Ich find sie total heiss und super farbig. Ich hab nämlich mit schrecken festgestellt, dass mein Kleiderschrank vorwiegend aus uni und dunklen Farben besteht und habe mir fest vorgenommen dies zu ändern!!! und zwar mit selbstgenähten Teilen! Daher die Farbexplosion… 😉

Die andere Shelly ist eigentlich genau das Gegenstück vom Glücksklee. Ich werde auf jeden Fall nächstens (also wenn ich den km-hohen Wäscheberg gewaschen habe) die Pinke Shelly fotografieren.

Und falls es ja auf Weihnachten eine ordentliche Fotokamera gibt… wird es zukünftig auch Fotos an der Frau/Kinder/Mann geben 🙂 das garantier ich… Aber bis es soweit ist, muss ich mein Handy und die Beleuchtungslampe leider noch selbst halten und abdrücken. (gut ding will bekanntlich weile haben…)

So, das war der 1. Kursabend gewesen. Der zweite sollte morgen folgen, wenn denn alles  klappt, wie ich es mir vorstelle… bis morgen meine lieben.

Nähkurs

Schon lange wollte ich euch von meinem genialen Nähkurs, den ich besuchte, erzählen. Das ganze fand im Bernina Nähcenter in Stans statt und Regula Wyrsch war die super tolle und kompetente Kursleiterin. Dort sind ganz viele schöne und tolle Sachen entstanden und Ideen gesponnen worden. Natürlich hatte es auch ganz lässige Kursteilnehmerinnen. Was ich so genäht habe erzähle ich morgen bei Gelegenheit (meistens kommt ja was dazwischen), wenn ich neben der Älplerchilbi dazu komme…

Also, bis morgen…

Ich übe verlinken…

Da ich schon lange den MMM (Me Made Mittwoch) verfolge und selber gerne mal was beitragen möchte, habe ich mich informiert und gesehen, dass ich die MMM-Seite mit meiner verlinken muss .?!? Nur hab ich keine Ahnung wie das geht…

Daher probier ich das mal mit diesem Post aus. Wenn ihr nämlich auf die blauen Wörter klickt, dann sollte sich ein neues Fenster öffnen mit der betreffenden Seite…

Meine liebe Freundin Kerstin näht super tolle Dirndl für Kinder und Erwachsene.

Und hats schon geklappt?!? Wäre froh um eine Rückmeldung… 😉 Das wär nämlich super wenn ich das hinkriegen würde…

Meine Wichtel…

mädchen sind fertig!!! 4 Stück hab ich bereits fertig gemacht und jedes davon hat ein kleines Geschenk in den Händen. Sie sehen einfach super aus, brauchen aber ihre Zeit bis sie fertig sind… Wie alles was schön sein soll.

eine kleine Dame mit zwei kleinen Herzen zum Aufhängen….

eine kleine Dame mit einem Herzen zum Aufhängen…

eine weitere kleine Dame mit einer Taschentuchtasche (Tatüta genannt) als Geschenk…

und die letzte kleine Dame mit einem grossen Herzen zum Aufhängen.

Alle Wichteldamen haben ein hübsches Kleid mit einer schönen Bänder/Pomponborte und einen Loopschal an. Sie stehen auf einem kleinen Sockel mit Hilfe eines Stabes.

Und? Wie gefallen sie Euch? Findet ihr sie auch so toll wie ich?!? Vor allem alle vier zusammen sehen super aus.

Es sind die Wichtel aus dem Tildabuch „Tildas neue Weihnachtswelt“.

Ausserdem bin ich noch an den Wichtelmänner dran. Die sollten diese Woche noch fertig werden. Schliesslich sollen ja alle 8 Figuren das Schaufenster vom „living and more“ schmücken und können dort auch gekauft werden.

Ich freu mich riesig und bin gespannt wie sie bei den Leuten ankommen. Ausserdem freu ich mich natürlich auch über jeden Kommentar von euch!!! Tausend Dank!!!