Es scheint so ruhig…

Momentan habe ich das Gefühl, ich nähe an allen Fronten! Das Riesenprojekt Patchworkdecke bin ich am Fertigmachen oder eher es macht mich fertig… Denn jetzt habe ich alles wieder aufgetrennt, die 194 Sterne die ich gesteppt hatte… Jetzt sieht sie so aus:

20130129-221244.jpg

Jetzt bin ich am Überlegen wie ich das mit den Sternen machen soll… Nicht das ich nochmals auftrennen muss !!! 

Ein anderes Projekt ist natürlich Fasnacht!!! Das heisst, mein liebster geht an die Fasnacht und ich benähe ihn. Dieses Jahr brauchte er einen Spacefallschirmrucksack ( wisst ihr schon als wer er geht?)
Er hat mir ein Bild davon im Netz gezeigt und ihn skizziert und ich hab dann einen Schnitt daraus gemacht und ihn mit Rucksackstoff genäht. Der hat die ganze letzte Woche nähen gekostet, er musste schliesslich am Samstag fertig sein, wenn er mit seinen Jungs den Rest des Kostüms basteln wollte… Und so sieht er aus

20130129-221958.jpg

20130129-222036.jpg

Dann wollten die Herren noch eine passende Namensappli selbstverständlich. Die habe ich heute allesamt gestickt

20130129-222201.jpg

Muss noch das Wappen draufsticken und annähen, dann hätten wir die Fasnacht für dieses Jahr wieder.

By the way hab ich gleich noch diese Applis gestickt

20130129-222504.jpg

Find ich total süss, vorallem für den kommenden Valentinstag passt das doch super! Die Stickdatei ist von huups.

So jetzt muss ich aber in die Federn, schliesslich sollte ich morgen was taugen im Klassenzimmer 

Herzlichst eure giuanna

Advertisements

Früchteblechkuchen

Das ist ein super Rezept, wenn man viele Leute erwartet und noch viele frische Früchte hat oder in der kalten Jahreszeit im Tiefkühler

1. 250 gr Butter bei 50° ca. 4min auf Stufe 1 schmelzen

2. 3dl Milch, 4 Eier, 1 Becher Saure Sahne 20sek auf Stufe 6 miteinander verquirlen

3. 250gr Mehl, 250gr Griess, 1 Päckchen Backpulver, 1 Prise Salz und 400gr Zucker zugeben und 30sek auf Stufe 5 gut mischen. Evtl mit dem Schaber kurz die Ränder abwischen und nochmals 10sek auf Stufe 5 mischen.

4. Teig auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben und ein bisschen verstreichen
5. ca. 750gr Früchte (eher saure wie Aprikosen, Rhabarber, Zwetschgen, Beeren) darauf verteilen

IMG_2637
6. Im vorgeheizten Backofen auf mittlerer Rille bei 200° ca. 25min backen

Ist sehr lecker, denn der Kuchen hat einen tollen Kontrast mit dem süssen Teig und den eher säuerlichen Früchten. Wenn man aber süsse Früchte verwenden will, würde ich nur noch 300gr Zucker in den Teig tun…

IMG_2638Viel Spass beim Backen und eine guten Appetit!!!

herzlichst        eure   giuanna

 

MMM #2

Für meinen zweiten MMM habe ich eine Shelly aus HamburgerLiebe Stoffe. Ich finde sie mega, denn die Farben sind einfach toll!

Die Stoffe dazu hab ich mir letzten Herbst beim Holländischen Stoffmarkt in Freiburg gekauft. (Ja, ich bin auch eine von diesen Schweizerinnen, die 2x im Jahr über die Grenze fahren und dort Hamsterkäufe macht ;-)) Ich freue mich auf jeden Fall wieder auf den Frühling, denn da gehen wir wieder hin!

Also, zurück zur Shelly. Ich hatte von beiden Stoffen je einen Meter gekauft und dachte mir, dass ich doch aus beiden eine Shelly nähen kann. Gedacht, Schnittmuster aufgelegt und grosse Enttäuschung!!! Es reicht nicht für die angegebenen Schnittteile. 😦 Dann im „Stofflager“ nachgeschaut, was denn sonst noch dazu passen könnte. Nichts. Super! Toll! Mist! Vor lauter Frust, hab ich die Sachen einfach liegen lassen und eine Nacht drüber geschlafen. Und dann? Hatte ich eine Idee.

Ich schaute wieviel ich für den Maxikragen brauchte und mass was ich nach Abzug von Vorder-, Rücken- und Ärmelschnitten noch hatte und hab dann den Rest einfach zusammengenäht. Jetzt hat mein Kragen halt auf beiden Seiten (ca. Höhe des Schlüsselbeins) eine Naht, dafür hab ich jetzt zwei Shelly’s, fast wie Zwillinge 😉 Für den unteren Bund hab ich dann noch normale Bündchen genommen.

E Voilà

IMG_2584

(Sorry, hab den Blitz vergessen auszuschalten… Die Kids waren auch dabei, daher musste es schnell gehen :-))

Ich hab in diesem Post schon vom Zwilling berichtet. Genäht war sie eigentlich schnell, nur in einem Kurs ist mein Mund schneller als meine Hände 😉

Die violette Shelly find ich auch spitze, der Schnitt ist eh super toll und ich mag es, wenn die Teile ein bisschen länger sind. Obwohl ich die hier nicht mit Leggins anziehen kann, dafür sind sie zu kurz, bzw. rutschen immer hoch und das mag ich nicht. Aber für zu Hause reicht es vollkommen. 🙂

herzlichst        eure giuanna

Wenn ihr wissen wollt was die anderen Mädels so gezaubert haben dann klickt hier rein.

Schnitt: Shelly von Jolijou, Stoffe: MaxiDots und Glücksklee von HamburgerLiebe

Kleinserie…

Nur kurz zum Wochenende…

Ich war letzte Woche mal wieder im Netz unterwegs und bin auf diese tolle Seite die elberbsen gestossen. Diese tollen kleinen Windeltäschchen habens mir angetan und ich dachte mir, dass kann ich auch selbst nähen. In meinem eigenen kleinen Netz nachgeforscht und prompt hab ich eine tolle Anleitung von Nalevs Welt für ein solches Zaubertäschchen gefunden. Diese hab ich kurz durchgelesen und dabei gleich zwei Stoffe rausgesucht. Schnittmusster gemacht und zugeschnitten und ruckizucki genäht. Das sah dann so aus:

IMG_2589

Ich hatte es am nächsten Tag schon in Gebrauch!

Und da ich für eine liebe Freundin noch ein kleines Geburtstagsgeschenk brauchte, machte ich gleich noch ein zweites. Das sah dann so aus:

IMG_2590Wieder mit einer Findeschlaufe, denn die Gute ist Schwanger und kann es jetzt noch als Buchtasche oder so brauchen und wenn dann das kleine Zwerglein da ist, als Windeltasche. Super praktisch und flexibel.

Nach diesen zwei war ich aber noch nicht ganz fertig, denn ich hatte noch TanteEma-Stoffe rumliegen, die schon lange vernäht werden wollten und so hab ich gleich eine Kleinserie daraus gemacht:

IMG_2577

Ich glaub ich war selber ein bisschen überrascht von der Anzahl der Täschchen. Die Bilder sind total unscharf 😦

IMG_257912 Stück hat es schlussendlich gegeben und jetzt fehlt nur noch der Klett. Die kommen dann in meinen Shop, aber den muss ich zuerst mal überarbeiten…

herzlichst eure giuanna

Ach ja…

Schnitt: Eigener, Stoffe: TanteEma, Anleitung: Nalevs Welt

12 von 12

So, zum Abschluss dieser Woche gibt es von mir das erste Mal „12 von 12“. Ich freu mich riesig, dass ich das Fotografieren nicht vergessen habe 😉

Los gehts:

IMG_2550Zuerst mal den Ofen eingeheizt…

IMG_2551Menüplanung und Einkaufszettel geschrieben…

IMG_2552Einkauf erledigt und verräumt…

IMG_2553Genug Hackfleisch zum Einfrieren gekauft, praktisch gratis 😉

IMG_2554Fotografische Gefrierschrankinventur gemacht und es dann auf Papier gebracht…

IMG_2560Neues Rezept ausprobiert… war lecker, auch mit Pizzateig…

IMG_2561

IMG_2562Vor dem Aufräumen und Staubsaugen…IMG_2564IMG_2563Nach dem Aufräumen und Staubsaugen.

IMG_2568

Schnell zwei Windel-/Büchertäschchen genäht, als der Liebste mit den Kindern draussen war…

IMG_2566Zopfteig gemacht nach diesem Rezept

IMG_2567geflochten und mit Eigelb bestrichen und ab in den Ofen…

IMG_2571und so sah er fertig aus… noch schnell auskühlen…

IMG_2572dann kann schon bald gegessen werden.

Das wars bei mir für heute… Danke fürs reinschauen!!!

Herzlichst      giuanna

Wenn ihr wissen wollt wie’s bei den anderen ausgesehen hat heute dann klickt euch hier rein! Danke!

RUMS #1

„Rund ums Weib“  einen besseren Titel kanns gar nicht geben, finde ich. Denn was das Weib, also ich, alles so macht/näht/werkelt ist eigentlich verrückt…

Eines meiner letzten Projekte war ein neues Sonnenbrillenetui. Ich hab den Schnitt in diesem Buch von Sue Kim gefunden.

imgres

Das erste Projekt im Buch ist das Brillenetui und ich dachte mir, das sollte ich in kürzester Zeit auch hinkriegen. Ich hab dann gleich zwei gemacht, denn ich brauchte noch ein kleines Geburtstagsgeschenk.

Das schöne an diesem Etui ist, es hat einen Magnetknopf, den musste ich zuerst kaufen gehen und hab dann gleich 5 Stück genommen. Man weiss ja nie, gell… 😉

Für den Aussenstoff hab ich einen dunkelblauen Tildastoff genommen und als Futter einen pinkigen Sternenjersey, denn ich wollte es innen schön weich haben. Ausserdem hab ich die Lasche und den Rand oben mit pinkem Faden abgesteppt, passend zum Futter. Sieht echt frech aus… 🙂

IMG_2525 IMG_2513 IMG_2519 IMG_2523

Verstärkt hab ich beide Stoffe mit Vlies (H250), damit das ganze stabiler wird. Der Magnetknopf sieht schon super aus, nicht?!? und damit ich das Etui in meinen Taschen nicht ewig suchen muss, hab ich noch ein Band eingenäht, da kann ich sie dann an den kleinen Karabinern der Taschen anmachen und so finde ich sie immer ganz schnell.

Ach ja, das Etui hat so tolle Abnäher, das erinnert mich irgendwie an einen BH *grins*. Passend also für Frauen…

Hier nochmals:

Schnitt: Taschen-Buch von Sue Kim, Stoffe: Tildastoff und Sternenjersey vom Stoffmarkt

Und hier könnt ihr die anderen Werke der RUMS-Weiber anschauen

MMM #1 oder 5. Nähkursabend

Mein erster MeMadeMittwoch!!! Ich hab mir dieses Jahr fest vorgenommen ein paar Mal dabei zu sein. Also drückt mir die Daumen, dass es auch klappt…

An diesem letzten Kursabend wollte ich am Schluss auch wieder ein fertiges Produkt haben. In diesem Fall ein Shirt nach dem Joana-Schnitt von Jolijou mit diesem Stoff.

IMG_2505[1]

Den Stoff hab ich vom Bernina-Geschäft in Stans. Er ist ein ganz feiner Jersey schwarz-weiss gestreift mit den tollen Schmetterlingen drauf. Die sind wild auf dem Stoff verteilt.

Die liebe Regula (kompetente Kursleiterin und Angestellte des oben genannten Ladens) hat mir gezeigt, wie ich tolle Bündchen machen kann, wenn ich den gleichen Stoff dazu brauchen möchte. Sie hat es voll easy erklärt und noch ein paar extra Tipps dazu gegeben, doch war ich an diesem Abend irgendwie zu blöd zum Rechnen, denn ich musste die Ärmelbündchen 3x zuschneiden bis sie die richtige Grösse bzw. Länge hatten.

Auf jeden Fall wurde ich nicht fertig beim letzten Kursabend und so musste ich die Bündchen dann zu Hause alleine annähen. Hat super geklappt, denn ich hab die Bündchen zuerst mit der normalen Nähmaschine angenäht und dann mit der Ovi drübergenäht, wie Regula es mir empfohlen hatte, und zum Schluss noch abgesteppt.

IMG_2511

Mittlerweile hab ich es schon ein paar Mal getragen. Den Schnitt find ich super! Er passt schön und hat eine tolle Länge.

Leider war dies der letzte Kursabend gewesen, doch im Frühling soll’s ja wieder einen geben. Da hab ich mich schon vorangemeldet und genügend Projekte hab ich auch… 😉

herzlichst                     eure giuanna

Fast hätt ichs vergessen…

WER heute WAS für sich genäht hat, seht Ihr hier im MMM – Blog!

Schnitt: Joana von Jolijou, Stoff: von Bernina